Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 26. Oktober 2008, 18:29

Familienwappen Rieger/Rigger

Guten Tag!
Wer kann mir näheres zu meinem Mädchennamen RIEGER (früher auch Rigger) sagen? Meine Familie ist seit Generationen im Besitz eines Familienwappens. Es weiß leider niemand mehr wie es dazu gekommen ist. Auf der Rückseite des Wappens befindet sich ein Text aus dem hervor geht dass unsere Vorfahren aus Bayern eingewandert sind.
Danke im Voraus für Ihre Unterstützung.

jsproede

unregistriert

2

Sonntag, 26. Oktober 2008, 18:50

Hallo,

Rieger:
1. Durch Entrundung entstandene Form von Rüger.
Der Name könnte ein Herkunftsname zu dem bayrischen Ort Rügersberg sein.

Viele Grüße
Jutta

3

Mittwoch, 1. Mai 2013, 13:22

Familie Rieger

Gibt es eine Möglichkeit das Wappen einzuscannen (Ggf. auch die Rückseite)? Ich habe ebenfalls zwei völlig unterschiedliche Wappen der Familie Rieger, allerdings überhaupt keine Informationen dazu, was sie dann leider nutzlos machen. Wenn da jemand etwas mehr weiß, wäre ich wahnsinnig dankbar, ich hänge sie als Dateianhang an.

[img]http://www.ahnen-und-wappen.de/forum/index.php?page=Attachment&attachmentID=21&h=de23ba1e14ab61e743651e9eff8fbb283a5de1a2[/img] [img]http://www.ahnen-und-wappen.de/forum/index.php?page=Attachment&attachmentID=22&h=3bf51377d179566b326cbc5f2579c414567b62ce[/img]

Und nun zur Frage. Ich habe folgendes zusammengetragen und heute auch bei Wikipedia veröffentlicht:

Es gibt verschiedene Ursprungstheorien für diesen Namen.

1) Rieger kann ein Herkunftsname zu den Orten Riegen, Rieger und
Riege u.ä. sein. Jemand der beispielsweise aus der Ortschaft Riegen
abstammte, war am neuen Wohnort dann ein "Rieger".

2) Zum anderen kann Rieger auch ein Patronym vom Rufnamen Rüdiger
(Kontrahierte Form Rüger) sein. Der Name stammt aus dem althochdeutsch
hruod-gêr und ist eine Zusammensetung aus 'Ruhm' und 'Speer'.

3) Rüger wiederum ist aber auch ein Berufsname, welcher den Richter
oder Ankläger meint (vgl. die Begriffe jemanden "rügen" oder die
"Rüge"). Das mittelhochdeutsch ruegaere,rüeger bedeutet soviel wie
"Tadler, Schelter, Ankläger, gerichtlich bestellter Angeber".

4) Es könnte auch eine Verbindung zum frühneuhochdeutsch Wort „ruge“ (welches die Bedeutung Ruhe hat) bestehen.

5) "Riegerlein" beschreibt zudem eine Art Wasservogel. Und
tatsächlich im ein oder andern Rieg(g)er Wappen tauchen solche Vögel
auf.
»craighnadun« hat folgende Dateien angehängt:
  • WAPPEN_RIEGER.JPG (30,73 kB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Juni 2017, 11:56)
  • _familie.jpg (23,91 kB - 28 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Juni 2017, 11:56)

4

Donnerstag, 2. Mai 2013, 10:45

Guten Tag,

es gibt außer den gezeigten noch weitere Rieger-Wappenabbildungen, z.B. in der Siebmacherschen Wappensammlung. Es kommt jedoch nicht nur auf den Namen an, sondern auch die Führungsberechtigung, siehe www.wappensuche.de/wappenfaq.html
Genealogische und heraldische Grüße - Ihr Webmaster
Ahnen-und-Wappen.de Wappensuche.de Heraldikshop.de

5

Samstag, 4. Mai 2013, 11:14

Dankeschön. Das man nicht einfach ein Familienwappen von jemanden nehmen kann der zufällig den selben Namen hat, war mir klar, daher ja auch meine Frage nach näheren Informationen zu den Wappen. Wenn ein Familienwappen auch immer nur in männlicher Line weiter vererbet wird grenzt das die Suche ja ebenfalls enorm ein.

Bei dieser Information wirft sich jetzt allerdings eine Frage bei mir auf: In dem dazugehörigen Wappenbrief unseres Familienwappens (mütterlicher Seits) ist ausdrücklich davon die Rede das alle ehelich gezeugten Nachkommen das Recht haben das Familienwappen zu tragen, kann das denn dann überhaupt richtig sein?

War mit weiteren Riegerwappen das Angehängt gemeint?
»craighnadun« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »craighnadun« (4. Mai 2013, 11:25)


6

Samstag, 10. September 2016, 23:11

Rieger Wappen

Hallo, das erste Rieger Wappen ist von meinen direkten Vorfahren. Den Titel Rieger von Riegern bekamen Franz und Otto Heinrich 1629

Gibt es eine Möglichkeit das Wappen einzuscannen (Ggf. auch die Rückseite)? Ich habe ebenfalls zwei völlig unterschiedliche Wappen der Familie Rieger, allerdings überhaupt keine Informationen dazu, was sie dann leider nutzlos machen. Wenn da jemand etwas mehr weiß, wäre ich wahnsinnig dankbar, ich hänge sie als Dateianhang an.

[img]http://www.ahnen-und-wappen.de/forum/index.php?page=Attachment&attachmentID=21&h=de23ba1e14ab61e743651e9eff8fbb283a5de1a2[/img] [img]http://www.ahnen-und-wappen.de/forum/index.php?page=Attachment&attachmentID=22&h=3bf51377d179566b326cbc5f2579c414567b62ce[/img]

Und nun zur Frage. Ich habe folgendes zusammengetragen und heute auch bei Wikipedia veröffentlicht:

Es gibt verschiedene Ursprungstheorien für diesen Namen.

1) Rieger kann ein Herkunftsname zu den Orten Riegen, Rieger und
Riege u.ä. sein. Jemand der beispielsweise aus der Ortschaft Riegen
abstammte, war am neuen Wohnort dann ein "Rieger".

2) Zum anderen kann Rieger auch ein Patronym vom Rufnamen Rüdiger
(Kontrahierte Form Rüger) sein. Der Name stammt aus dem althochdeutsch
hruod-gêr und ist eine Zusammensetung aus 'Ruhm' und 'Speer'.

3) Rüger wiederum ist aber auch ein Berufsname, welcher den Richter
oder Ankläger meint (vgl. die Begriffe jemanden "rügen" oder die
"Rüge"). Das mittelhochdeutsch ruegaere,rüeger bedeutet soviel wie
"Tadler, Schelter, Ankläger, gerichtlich bestellter Angeber".

4) Es könnte auch eine Verbindung zum frühneuhochdeutsch Wort „ruge“ (welches die Bedeutung Ruhe hat) bestehen.

5) "Riegerlein" beschreibt zudem eine Art Wasservogel. Und
tatsächlich im ein oder andern Rieg(g)er Wappen tauchen solche Vögel
auf.

Werbung © CodeDev