Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ahnen-und-Wappen.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dagmar thaler

unregistriert

1

Freitag, 8. Oktober 2004, 20:56

ahnenforschung thaler

Liebe Formuteilnehmer,
ich suche alles über den Namen Thaler. zuhause haben wir das Familien-
wappen mit dem Jahr 1536.
danke für eure mithilfe :D

Alfred Strommer

unregistriert

2

Freitag, 12. November 2004, 09:33

RE: ahnenforschung thaler

Hallo Dagmar!
Aus welcher Region sind Ihre THALER ursprünglich? Mein ältester THALLER ist der Joseph TH., Kürschnermeister(?) aus Eggenburg in NÖ, der 1759 ebendort die Ludmina oder Ludmilla ZAND geheiratet hat. Wenn Ihre Linie auch aus der Gegend ist, würde ich mich über eine Antwort freuen.
Mit freundlichen Grüßen aus Prag
Alfred Strommer

3

Samstag, 8. Januar 2005, 11:04

RE: ahnenforschung thaler

Hallo Dagmar,

ich habe auch Thaller unter meinen Vorfahren:

Adalbert Thaller geb. am 3.9.1835 in Sarau (heute Kyselov in Tschechien). Er lebte später in Hofkirchen im Mühlkreis.

Sein Vater war Mathias Thaller, er war Bauer in Sarau 15. weitere Daten
sind mir leider nicht bekannt.

Gruß Pepaio

4

Samstag, 8. Januar 2005, 17:59

RE: ahnenforschung thaler

Hallo. Weißt du, woher deine Thaler Linie abstammt?. Wenn sie aus dm Bereich Südtirol-Reggelberg-Deutschnofen kommt, könnte ich dir vielleicht weiterhelfen...


Grüße
spiagl

sabs0411

unregistriert

5

Donnerstag, 20. Januar 2005, 21:36

RE: ahnenforschung thaler

hallo!

hab gerade ihren beitrag mit der erwähnen des namens zand gesehen. wissen sie etwas mehr zu diesem namen. meine familie zand kommt aus niederösterreich, nahe der tschechischen grenze.

liebe grüße
sabs

Gabriele

unregistriert

6

Sonntag, 19. November 2006, 19:12

RE: ahnenforschung thaler

Hallo Dagmar, mein mir bekannter Vorfahre Thaler ist Michael Thaler aus Proveis Südtirol/Italien, Geburts-und Todesdaten unbekannt, verheiratet mit Brigitte Mairingerin am 8.2.1652.Eingewandert nach St. Walburg,Ultental, Südtirol.Sein Sohn Thomas, *30.11.1668, +25.12.1765 in Staden/Stammheim,Hessen, Nach dort eingewandert und verheiratet mit Dorothea Margarethe, geb. Flori am 25.09.1709, + 17.01.1739. Thomas Thaler wird beschrieben als"Maurergesell aus Tirol".Sohn von Thomas ist Johann Tobias Thaler, Maurermeister, * 23.05.1713 in Staden/Hessen,+ 03.0.1777 in Staden. Dessen Sohn, Joh.Tobias Thaler, Maurermeister, * 30.09.1744,+ 26.03.1803 ,jeweils in Staden/Hessen bei Altenstadt, verheiratet mit Anna Maria Hoff am 11.03.1785, beide katholisch.Dessen Sohn Joh.Tobias, * 06.04.1775 ,+ 05.04.1840,jeweils in Stammheim/Staden,Verheiratet mit Anna Maria geb. Kling aus Wickstadt,Hessen.Dessen Sohn Balthasar Thaler,Oekonom, + 19.01.1858 in Weihershof bei Fulda ,verh. mit Dorothea geb.Kurz. Dessen Sohn, Reinhard Thaler, 05.07.1833 Gutspächter und Kontrollbeamter, kath. + 05.03.1901 in Fulda. Verheiratet mit Franziska Klüber, * 03.03.1834 + 1913 in München. Letztere waren meine Großeltern mütterlicherseits.
Übrigens: Im Hotel "Elephant" in Brixen gibt es im 2 Stock als Fresko über einem Fenstersturz ein Wappen von Thaler.Ich würde mich freuen, von Dir zu hören.

7

Freitag, 15. Januar 2010, 22:54

Informationen Thaler - Suedtirol (besonders aus Gegend Montan, Deutschnofen)

Lieber Spiagl,

Ich waere sehr an weiteren Informationen zum Namen Thaler aus der Gegend Deutschnofen oder Montan interessiert. Kannst du weiterhelfen?

Lg Flotha

8

Sonntag, 17. Januar 2010, 10:20

Ansonsten gibt es ja Thaler wie "Sand am Meer". :wacko:
Das österreichische Telefonbuch gibt einem einen Einblick dazu mit 2025 Einträgen und Schwerpunkt Tirol mit 828: www.herold.at
Die Thaler die ich alleine schon aus meiner Gegend kenne würden ein paar Seiten füllen. In Nordtirol ist dann der Bezirk Kufstein "thalermäßig" die Nummer Eins. Soviel mir bekannt ist haben die Thaler dort ihren Ursprung im Hochtal Wildschönau, das wiederum wurde vor vielen Jahrhunderten stark von Bayern besiedelt, ebenso wie auch Südtirol.
Was auch die 410 Treffer in "Italien" erklärt:
http://www.infobel.com/de/world/Teldir.a…fobel.com/italy
Das Telefonbuch Deutschland hat 1523 Treffer zu Thaler vorrangig in Bayern-Franken: http://www.dastelefonbuch.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Wildsch%C3%B6nau
http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Thaler

Bei Thaller sieht die Verteilung in den Telefonbüchern etwas anders aus. Darum mehr als fraglich ob man Thaler und Thaller in den selben Topf werfen kann - ich glaube eher nicht. Nordtirol hat zu Thaller fast nichts, genau wie Südtirol.
Österreich: 849 Treffer am meisten in OÖ mit 313
Italien: nur 1 Treffer
Deutschland: 512 Treffer ebenfalls Schwerpunkt Bayern-Franken, was wiederum OÖ erklärt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carinthiangirl« (17. Januar 2010, 10:28)


9

Donnerstag, 25. August 2011, 20:11

thaler

Hallo Gabriele,

ich bin gerade zufällig auf deine Mail gestoßen. Ich habe auch einen Ahnen mit Namen Thaler, der aus Proveis stammt und nach Stammheim ausgewandert ist - kann sein, dass es sich sogar um deinen Michael Thaler handelt. Das kann ich derzeit leider nicht überprüfen, weil ich die gedruckte Genealogie der Familie verlegt habe. Sie ist etwa vor 20-30 Jahren erschienen. Ich vermute unter: Hessische Familienkunde, Hessische Ahnenlisten. Ich wäre dir außerordentlich dankbar, wenn du mir mitteilen könntest, wo ich die Genealogie der Thalers finden kann

10

Freitag, 6. Januar 2012, 15:09

Zufallsfunde Thaler

Hallo,

zwischen 1840 und 1850 werden mehrere Kinder des Domänenpächters Karl Martin Thaler auf Schloss Fasanerie in Eichenzell getauft. Karl Martin Thaler stammte aus Stammhein bei Friedberg.

Seine Ehefrau war Leontina Mackenrodt aus Fulda, Tochter des Oberbürgermeisters Daniel Mackenrodt aus Fulda und dessen Ehefrau Maria Anna Volmer.

"Fuldaer Oberbürgermeister Johann Jodocus Daniel Mackenrodt, geb. am 19. Januar 1790 in Römershag bei Brückenau, gest. 31. Mai 1859 in Fulda. Als Expedient trat er in den Dienst der Stadt Fulda, wurde bald Staatsekretär und nach der Einführung des Kurhessischen Gemeindeordnung (23. Oktober 1834) im Jahre 1835 zum ersten Oberbürgermeister der Stadt Fulda gewählt. Seine Amtsführung war durch gewisse autoritäre Züge gekennzeichnet, die ihm viel Feindschaft eintrug und 1848 sogar eine sogenannte “Katzenmusik“. Er verließ daraufhin sein Amt und wurde 1850 von der Regierung wieder in dasselbe zurückgeführt. Mackenroth hat sich um den Aufbau einer modernen Kommunalverwaltung große Verdienste erworben. Die Stadt Fulda verdankt Ihm viele Einrichtungen zum Wohle der Bürger, z.B. die Grünanlagen in und um Fulda, die Überdeckung und Pflasterung des Wollwebergrabens und anderes. Sein Grab sollte auf seinen Wunsch nicht durch einen Stein, sondern durch eine knorrige Eiche gekennzeichnet werden."

Zwei der Taufpaten kamen vom Weihershof.

VG

Rocco

Werbung © CodeDev