Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ahnen-und-Wappen FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 1. November 2007, 11:13

Familie Siegwart in und um Saarbrücken

Der Familienname Siegwart ist recht selten, findet sich aber sehr gehäuft in und um Saarbrücken. Kann sich jemand erklären, warum das so ist? Stammt der Name (die Familie) eventuell aus dem Elsaß oder dem Benelux-Gebiet?

Danke für Eure Hilfe!

Irene Tausend - Scheil

unregistriert

2

Donnerstag, 1. November 2007, 23:59

RE: Familie Siegwart in und um Saarbrücken

Sigwart / Siegwart , s
waren Glasmacher und werden vor 1600 auf den Glashütten
südlich von Heilbronn erwähnt.


Auf der Glashütte Münzthal - Bitche / Elsaß wird 1601 genannt
SIGWART Stoffel und
1625 SIGWART Martin .

Auch auf den Glashütten : Weinbronn bei Otterberg /Pfalz und
Fischbach - Saar genannt.

Eine Heirat : Siegwart oo Wenzel ( Glasmacherfamilie)1741 in St. Johann - Saarbrücken.

3

Freitag, 2. November 2007, 22:34

Sigwart/Siegwart gibt´s auch in Tirol.
Z.B.kommt der Name am meisten in Brixlegg im Unterinntal vor und das ist interessanterweise der Nachbarort zu Rattenberg der "Glasmacher-Hochburg" wo sehr viele Glasmacher aus Böhmen eingewandert sind.

http://glasblog.blogspot.com/2006/12/ges…ntwicklung.html
....Glasmacherfamilien wie Schott, Wenzel, Greiner,Friz,Glaser, Siegwart uvm........

Saarland:
http://saar-ahnen-klein.de/Karte_28662.htm
http://ahnen-im-saarland.de/FAM-UEBERSIC…4/f0000091.html

Siegwart Glasmacher haben auch mit der Schweiz zu tun:
http://www.g26.ch/texte_volkskunst_10.html
>Die Geschichte der drei Brüder Siegwart aus Schwaben, die sich 1723 in Luzern niederliessen, von den Behörden mit offenen Armen empfangen, zeigt dieses Übergehen vom Luxusglas zur Gebrauchsproduktion, die trotzdem gepflegt und mit aufgemalten oder eingravierten Motiven von erfrischender Naivität geschmückt ist. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts werden die Siegwarts in Hergiswil (Luzern) ansässig und lassen ihr Brennholz auf Kähnen aus Unterwalden kommen. Verbesserte Transportmöglichkeiten und das Aufkommen von Steinkohleöfen werden andere Glasmacher dazu bewegen, den Wald zu verlassen und beispielsweise in Olten, Küssnacht oder St-Prex vorindustrielle Manufakturen zu eröffnen.<

4

Freitag, 2. November 2007, 23:30

"Siegwart" im Raum Südschwarzwald

Meine Stammlinie bewegt sich vor allem im Raum Südschwarzwald. Als ältesten Ahnen habe ich momentan Josef Siegwart, geb. *07.09.1778 in Schluchsee und gest. +28.06.1847 in Todtmoos-Glashütte. Der Ortsname "Glashütte" kann ein Hinweis auf Glaser-Tätigkeit sein, er wird aber als "Bauersmann" bezeichnet.

Die interessante Frage wäre halt, wo die Wiege des Familiennamens liegt. Böhmen, Österreich, Schweiz, Elsaß, Saarland oder Schwarzwald?

Ist das Saarland eine Hochburg der Glaser gewesen? Oder warum ist dort - in Deutschland - die Verbreitung der Siegwarts am größten?
Übrigens ist in meiner Stammlinie noch kein (!) Glaser aufgetaucht.

Danke für Eure Beiträge!

5

Sonntag, 4. November 2007, 17:04

RE: "Siegwart" im Raum Südschwarzwald

Meine persönliche Vermutung ist doch vielleicht Deutschland als Ursprung,denn ich denke schon vom Namen her daß die böhmischen dann dort doch auch aus Deutschland einwanderten.Die Glasmacher in Österreich,speziell in Tirol kamen erwiesenermaßen zumeist aus Böhmen
- z.B. Riedel in Kufstein
http://www.riedel.com/website/deutsch/fr…/home/home.html
Kisslinger in Rattenberg
http://www.kisslinger-kristall.com/
usw.
Auch gab es eine Glashütte in Hall bei Innsbruck:
>1534 gründete der Augsburger Unternehmer Wolfgang Vitl eine Glashütte, die bis ins 17. Jahrhundert sehr erfolgreich war.<
http://www.hall-in-tirol.at/116.html
http://www.memotransfront.uni-saarland.de/htm/4x16.htm
Hier gibt es dann zumeist Verbindungen zu Frankreich - zeitliche Abfolgen wären dann jeweils nachzuverfolgen.Bei den Glasern gab es ja auch ähnlich Wanderungen wie bei den Bergarbeitern über die Jahrhunderte eben wo sich gerade etwas in der "Blütezeit" befand.

Mir sind auch bei den Sigwart hier KEINE Glaser bekannt - aber die könnten ja zeitlich weiter zurückliegen in der Familie.Auch müssen ja nicht alle Sigwart/Siegwart Glaser sein.Viele werden auch einen anderen Beruf ergriffen habe auch wenn sie aus einer Glaser-Familie gekommen wären ;)
http://www.google.at/search?hl=de&q=Sigwart+Brixlegg&meta=
In der Familiennamensliste für Tirol und Vorarlberg von 1940/41 scheinen sie jedenfalls nur für Brixlegg auf:
http://www.tirol.gv.at/themen/kultur/lan…amiliennamen-s/
Namensliste A-Z:
http://www.tirol.gv.at/themen/kultur/lan…/familiennamen/

Wie schon im Beitrag von 2006 angesprochen werden vermutlich nicht alle mit diesem Namen verwandt sein:
Familienname SIEGWART

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carinthiangirl« (4. November 2007, 17:05)


6

Samstag, 22. Dezember 2007, 19:23

Aktuelle Info

Hallo zusammen,

bin mittlerweile über familysearch.org ein gutes Stück weitergekommen und möchte euch auf den neuesten Stand bringen. Folgendes habe ich aus familysearch.org als nunmehr ältesten Ahnen:

Thomas Siegwart
geb. 1575 in Steinbach (Elsaß-Lothringen)
verh. ca. 1605 in Sankt Blasien (Schwarzwald) mit Barbara Strohbacher
gest. ca. 1625

Mich interessiert (immer noch) ob es über diesen Ahnen eine Verbindung zu den vielen SIEGWART´s aus dem Raum Saarbrücken gibt. Meine bisherigen Ahnen stammen bis zu diesem besagten Thomas immer aus dem Raum Südschwarzwald.

Wo könnte ich noch an Daten und Infos über Steinbach kommen? Gibt es da einen "Spezialisten" oder sogar Chroniken/Verzeichnisse?

Habe diese Anfrage auch ins Elsaß-Forum gestellt!

Danke!

7

Donnerstag, 10. Januar 2008, 06:10

Neue Ahnenspitze SIEGWART

Hallo zusammen,

entgegen meines letzten Beitages ist mittlerweile klar, dass Thomas SIEGWART nicht aus Steinbach (Elsaß-Lothringen), sondern aus Steinbach (Württemberg) kommt.
Sein Vater ist meine neue Ahnenspitze:

Clevis SIEGWART
geb. ca. 1545 in Rudersberg (Welzheimer Wald / Württemberg)
Glasermeister
verh. ca. 1568 mit

Anna Catharina MAHLER
geb. ca. 1550 in Steinbach (Welzheimer Wald / Württemberg)

Kinder: Thomas, Johann, Magdalena, Apollonia, Paul SIEGWART

Ab den Kinder teilen sich die Linien: Ins Saarland, in den Schwarzwald und im Schwäbischen verbleibend.

Gründe gerade mit zwei Verwandten eine "Forschungsgruppe SIEGWART". Wer Interesse hat, kann sich melden unter dominik.siegwart@gmx.de

Gruß

D. Siegwart

8

Sonntag, 11. Mai 2008, 01:26

Am Rande bemerkt...

Interessantes Fundstück - für mich ganz neu bzgl. Siegwart:
siehe unter Siegward
http://www.ahsgr.org/GO/goSi.htm

Wenn ich das mit dieser Seite jetzt richtig verstehe gab´s auch Siegwart aus Russland > Germans from Russia

Aber die wiederum waren ja nach Russland ausgewanderte Deutsche.
Der Siegwart in dem Fall aus > His lineage is traced back to a Siegwart born about 1580 in Doeffingen [Wuerttemberg Duchy].
und
Siegward FN: said by the Dreispitz FSL to be a Siewert from Mitz?
Letzteres ist sicher der Ort Metz in Frankreich! Vermutlich...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carinthiangirl« (11. Mai 2008, 01:32)


9

Montag, 12. Mai 2008, 06:22

RE: Am Rande bemerkt...

Hallo,

danke für die interessante Spur. Sowohl Württemberg als auch Lothringen sind mögliche Herkunftsregionen. Ich hab aus beiden Gegenden Siegwarts. Vielleicht kann ich da eine Querverbindung ziehen.

Gruß

Dominik Siegwart

10

Montag, 12. Mai 2008, 19:36

RE: Am Rande bemerkt...

Ja, das paßt alles wunderbar zusammen ;)

Mystische Schmuckahnentafel zum Download (PDF-Datei)

Werbung © CodeDev