Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ahnen-und-Wappen FORUM. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

fantasy_muc

unregistriert

1

Dienstag, 21. Dezember 2004, 22:24

gibts noch vonthin´s ?

hallo!

mich würde interessieren ob es noch andere Vonthin´s in mecklenburg gibt. meine großeltern kommen daher und haben dort teilweise ihren ursprung.

würde mich freuen!

Friedhard Pfeiffer

unregistriert

2

Dienstag, 21. Dezember 2004, 23:55

RE: gibts noch vonthin´s ?

Hallo,
im bundesweiten Telefonbuch sind nur 11 "Vonthin" zu finden. Es kann doch nicht allzu schwierig sein, mit einem Rundbrief die Verwandschftsverhältnisse zu klären.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

3

Sonntag, 20. Februar 2005, 00:59

RE: gibts noch vonthin´s ?

HI,
eine Elisabeth aus Hamburg heißt so, sonst sehe ich aber welche deines Namens in Steinhagen, Wismar, Neubrandenburg und Seeheim.
Ist das wenigstens etwas?
Gruß Eiche

lockner

unregistriert

4

Freitag, 12. Januar 2007, 12:32

RE: gibts noch vonthin´s ?

Hallo unbekannter Frager zum Namen Vonthin,

bei meinen unmittelbaren Vorfahren mütterlicherseits kommt der Name Vonthin vor. Mein diesbezüglicher Urgroßvater wohnte in Meyenburg. Diese Kleinstadt liegt etwas nördlich von Pritzwalk in Brandenburg, dicht an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern.

Falls sich verwandschaftliche Beziehungen vermuten lassen, bitte ich um Nachrich.

Gruß

lockner

wernikow

unregistriert

5

Montag, 17. März 2008, 09:50

RE: gibts noch vonthin´s ?

Eine Nachforschung ist nur in den alten Kirchenbüchern möglich, weil es keine Standesämter gab. Die Schreibweise richtete sich "nach Gehör". Mein Großvater, aus Meyenburg, schrieb sich teilweise noch Vonthien. Mein Vater, 1892 in Meyenburg geboren, schrieb sich anfänglich Vonthin, später, beim Militär, wurde Vontin daraus. Ursache für das Wegfallen des "h" war die falsch benutzte Rechtschreibreform, nach der z.B. bei Thür und Thor das "h" nicht mehr geschrieben wurde.
Auch der populärste Namensträger Dr. Walter Vontin, Hamburg, geb. 1899, hat seine Wurzeln in Meyenburg.
Es ist davon auszugehen, dass alle Vontins, Vonthins und Vonthiens gleichen Ursprungs sind.

wernikow

6

Dienstag, 30. August 2011, 12:01

meine Vorfahren mit dem Namen Vonthien stammen alle aus Neuchbrandenburg Mecklenburg

7

Donnerstag, 30. August 2012, 14:09

Hallo,
meine Urgroßeltern ( geb. 1884 und 1888 ) hießen auch Vonthin und kamen aus Dahlen in MeckPom. Einige Nachkommen leben dort bis heute, tragen aber heiratsbedingt andere Namen.
An lebenden Vonthins ist mir noch ein Zweig bei Leipzig bekannt.
Falls das jemandem bekannt vorkommt, wäre ich an einem Austausch interessiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Genealoge2012« (30. August 2012, 14:15)


8

Mittwoch, 9. Januar 2013, 13:19

Vonthin aus Rostock

Zufällig habe ich diesen Eintrag entdeckt, den ich Vonthin-Forschern nicht vorenthalten möchte.

Ludwig Helmut VONTHIN, Kriegsfreiwilliger, geboren in Rostock Sohn des Gustav VONTHIN, Tischlermeister, und seiner Ehefrau Lisette geb. PERM in Rostock, stirbt am 18./19.03.1915 im Feldlazarett 10/IX A.K. [Ausbildungskompanie?] im Alter von 24 Jahren an den Folgen eines Kopfschusses und wird im März 1915 beerdigt.
Er ist offenbar weder in Rostock verstorben noch dort beerdigt worden.

Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat der Garnisongemeinde Rostock, Mecklenburg-Schwerin, Tote 1915, Nr. 13
[size=10][b][color=#0000ff]Treichel (Treuchel, Treichler, Threichel) mit Bezug zu Westpreußen gesucht[/color][/b]






Treichel (Treichler, Treuchel, Threichel) mit Bezug zu Westpreußen









[/size]

9

Dienstag, 15. Januar 2013, 10:57

Vonthin aus Meyenburg

Für "Wernikow" und andere, die sich für VONTHIN interessieren:

Karl Friedrich Christian VONTHIN, Bürger und Schlossermeister in Meyenburg, 25 1/2 Jahre alt, ledig, Sohn des Joachim VONTHIN, in Meyenburg verstorbener Schlossermeister, und Marie Catharine Dorothea Elisabeth HUTH, 29 1/2 Jahre alt, ledig, Tochter des Johann Joachim HUTH, Halbbauer in Mertensdorf, werden am 06.10.1867 in Mertensdorf von Pfarrer Bückardt getraut. Einwilligung in die Ehe: Bräutigam > "Die Mutter hat mündlich vor d. Pfarrer zu Meyenburg eingewilligt.", Braut > Der Vater hat mündlich eingewilligt."

Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat Mertensdorf, Prignitz, Brandenburg, 1849-1874, Trauungen 1867, Nr. 5
[size=10][b][color=#0000ff]Treichel (Treuchel, Treichler, Threichel) mit Bezug zu Westpreußen gesucht[/color][/b]






Treichel (Treichler, Treuchel, Threichel) mit Bezug zu Westpreußen









[/size]

10

Freitag, 9. Mai 2014, 13:32

RE: gibts noch vonthin´s ?

hallo!

mich würde interessieren ob es noch andere Vonthin´s in mecklenburg gibt. meine großeltern kommen daher und haben dort teilweise ihren ursprung.

würde mich freuen!

Hallo,

meines Wissens gibt es in NB noch ein Ehepaar um 80 mit dem Namen, sie haben Sohn und Tochter. Fahre nächste Woche nach NB und habe ein Gespräch mit "der Kirche." Zwischenzeitlich geht mein Vonthien Stammbaum bis 1760 zurück. Mein Urahn hatte 4 Söhne, aus einem Stamm bin ich. Einen 2. Stamm konnte ich nachverfolgen. Ich würde mich freuen , wenn ich Stamm 3 und 4 auch noch "erarbeiten könnte.

Werbung © CodeDev